Brand landwirtschaftliches Anwesen

Veröffentlicht am 27.09.2015

Kurz nach Mitternacht wurde die ILS Hochfranken durch eine Flut von Notrufen informiert, dass in Konradsreuth ein landwirtschaftliches Anwesen brenne. Bereits mit den ersten Lagemeldungen stand fest, dass das Objekt bereits im Vollbrand steht.

Die ILS alarmierte nach dem Schlagwort "Brand landwirtschaftliches Anwesen" (B4). Die ersteintreffenden Einheiten nahmen eine kurze Lagebeurteilung vor und erhöhten wegen des Brandumfangs und zum Schutz der benachbarten Objekte sofort auf B5 - auch die ILS wurde in diesem Zuge durch die Rufbereitschaft verstärkt.

 

Bedingt durch den massiven Kräfteeinsatz und die gute Löschwasserversorgung war es möglich die angrenzenden Liegenschaften vor dem Flammeninferno weitgehend zu bewahren. Das eigentliche Brandobjekt - ein Vierseithof - konnte die Feuerwehr trotz aller Bemühungen leider nicht retten; es brannte bis auf die Grundmauern nieder.

 

Auch wenn alle Bewohner Ihre Häuser noch rechtzeitig verlassen konnten, mussten dennoch insgesamt 4 leichtverletzte Patienten ambulant und ein Patient stationär versorgt werden.

 

Neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Konradsreuth waren die Feuerwehren Martinsreuth, Münchberg, Ahornberg, Lipperts, Oberkotzau, Oberpferdt, Almbranz, Stadt Hof, Berg, Helmbrechts, Weißlenreuth sowie Schwarzenbach/Saale im Einsatz. Weiterhin unterstützten das THW sowie das Bayerische Rote Kreuz mit Einheiten des Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungsdienst den Erfolg des Einsatzes.

 

Artikelaktionen

Anmelden


Passwort vergessen?
Digitalfunk HochFranken

Funkgeräte_160x107.jpg

 

 

 

 

 

Alle Informationen zum Stand des Digitalfunk im Bereich HochFranken unter

http://www.digitalfunk-hochfranken.de/

DWD Wetterwarnung

Wetterwarnungen Bayern

Statistik